Aktive Therapien

Krankengymnastik

In der Krankengymnastik werden Patienten mit orthopädischen, neurologischen, traumatischen oder chirurgischen Beschwerden behandelt. Nach einer genauen physiotherapeutischen Befunderhebung legen wir gemeinsam mit Ihnen, Ihren Bedürfnissen entsprechend, das Behandlungsziel fest und wählen aus einem großen Behandlungsspektrum die für Sie optimale Therapie aus.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie bedeutet wörtlich übersetzt: Behandlung mit den Händen. Die manuelle Therapie ist eine Behandlungsform in der Physiotherapie, die in erster Linie dazu dient, Funktionsstörungen des Bewegungsapparates zu behandeln. Sie ist eine Technik für Muskeln, Gelenke und Nerven. Diese Therapieform dient ebenfalls zur Diagnostik, um die Ursachen für die Beschwerden ausfindig zu machen. In der Regel werden durch eine spezielle Form der Mobilisation Störungen in der Beweglichkeit behoben und somit Schmerzen gelindert. Durch gezielte Übungen soll der Patient den Behandlungsverlauf unterstützen.

KGG und MTT

Krankengymnastik am Gerät und gerätegestützte Krankengymnastik bzw. medizinische Trainingstherapie
Hier wird zusammen mit dem eigens dafür ausgebildeten Physiotherapeuten ein speziell auf Ihre Bedürfnisse und Beschwerden abgestimmter, individueller Trainingsplan für Kraftaufbau, Ausdauer oder Koordination erarbeitet. Das Training findet als Einzeltherapie oder aber in einer kleinen Gruppe (maximal drei Personen) statt. Während Ihres Trainings an den Geräten werden Sie stets von unseren speziell dafür ausgebildeten Physiotherapeuten betreut.

Atemtherapie/CF

Normalerweise läuft die Atmung unbewusst und natürlich ab. Jedoch können Erkrankungen der Atemwege und Lungen (Asthma, COPD chronisch obstruktive Lungenerkrankung, Mukoviszidose CF = cystische Fibrose…) oder auch seelische Belastungen oder Stress die Abläufe der Atmung beeinträchtigen. Durch gezielte physiotherapeutische Maßnahmen können die Beschwerden vermindert und die Kondition und die körperliche Belastbarkeit verbessert werden. So kann z. B. mit manuellen Techniken die Sekretmobilisation unterstützt oder die Brustkorbbeweglichkeit verbessert werden. Die Lunge wird besser belüftet, der Gasaustausch gesteigert . Die körperliche Belastbarkeit wird erhöht. Unter Anleitung der Physiotherapeuten werden spezielle aktive und passive Techniken zur Verbesserung des Atemvorgangs, Inhalationstechniken oder bronchiale Selbstreinigungstechniken erlernt und verbessert.

KGBobat_P1040083

KG-Bobath und KG-PNF

Neurologische Krankengymnastik (KG-Bobath) und Propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation-Krankengmynastik (KG-PNF)
KG-Bobath sowie KG-PNF sind physiotherapeutische Behandlungsmethoden auf neurophysiologischer Grundlage. Therapiekonzepte, die speziell für Patienten mit neuromuskulären Erkrankungen entwickelt wurden wie z.B. Schlaganfall, Multiple Sklerose, Schädel-Hirn-Traumen, Morbus Parkinson, ALS oder periphere Nervenschädigungen. Hierbei werden die individuellen Möglichkeiten und Grenzen des Patienten berücksichtigt. Durch gezielte Behandlungstechniken werden Bewegungen wieder angebahnt, Spastiken gehemmt oder vermieden. Das Wiedererlangen und Erhalten der Alltagsaktivitäten steht im Vordergrund. Diese Therapie führen unsere speziell dafür ausgebildete Physiotherapeuten durch.

Kiefergelenksbehandlungen bei CMD

Schwindel, Tinnitus, Kiefer-, Kopf -oder Nackenschmerzen können ihre Ursache in der Funktionsstörung des Kiefergelenks haben. Man nennt dies CMD, Craniomandibuläre Dysfunktion. Bei der Behandlung einer CMD des

Kiefers arbeitet der Physiotherapeut Hand in Hand mit dem Zahnarzt. Der Zahnarzt ist für die richtige Stellung des Kiefergelenks zuständig und versorgt es gegebenenfalls mit einer speziellen Schiene, die Ihren Kiefer entlastet und gut einstellt. Er kontrolliert den Biss und beurteilt die Zahnstellung, die gegebenenfalls korrigiert werden muss. Wir führen den physiotherapeutischen Ansatz der Therapie durch. Mit besonderen Übungen für die Kiefermuskulatur und zur Haltungskorrektur als auch durch Massagetechniken wird der Dysfunktion des Kiefers entgegengewirkt und die Beschwerden werden vermindert. Für zu Hause zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst Ihren Symptomen entsprechend üben können. Ebenso erarbeiten wir mit Ihnen relevante Selbstmassagen und Entspannungsmethoden.

Mit

Massage (KMT)

Die klassische Massagetherapie (KMT) regt die Durchblutung der Muskulatur an, Schlackestoffe werden aus dem Muskel heraus transportiert. Es kommt zu einer Lockerung und Entspannung der verspannten Muskulatur.

MLD und KPE

Manuelle Lymphdrainage und Komplexe physikalische Entstauungstherapie
Nach größeren Operationen, Unfällen, chronischen Venenerkrankungen oder speziell nach Operationen, bei denen Lymphknoten entfernt wurden, kommt es oft zu einem Anschwellen von Gewebe. Die MLD/KPE sorgt durch ein Anregen des Lymphflusses im ödematisierten Gewebe für ein Abschwellen der betreffenden Körperregion. Durch sanfte kreisende therapeutische Handgriffstechniken wird aus dem betroffenen Gewebe die Lymphflüssigkeit gezielt abdrainiert und so der betroffene Körperteil entstaut. Die MLD/KPE bewirkt somit ein Abschwellen des Gewebes und fördert damit den Heilungsprozess.

Bindegewebsmassage

Eine Reflexzonentherapie
Durch spezielle Grifftechniken wird das Bindegewebe bearbeitet und sowohl dieses als auch das ihm zugeordnete Organ oder der Bereich des Körpers entspannt oder angeregt.

Hausbesuche und Besuche
in Pflegeheimen

Ihr Arzt hat die Möglichkeit, Hausbesuche zu verordnen, wenn es für Sie nicht möglich oder nicht zumutbar ist die Praxis aufzusuchen. Wir besuchen Sie gerne.

Copyright 2021 tz-mitte